Feed on
Posts
Kommentare

Der Hersteller Jabra gilt seit Jahren als eines der führenden Unternehmen im Vertrieb von Headsets und anderen Telekommunikationslösungen. Sein wirklicher Durchbruch gelang Jabra im Jahr 2000, als der amerikanische Technikanbieter von Great Northern Netcom akquiriert wurde. Seitdem wird Jabra als erfolgreiche Tochtergesellschaft des dänischen GN Netcom geführt. In den letzten Jahren gewann Jabra zahlreiche Awards aus den Kategorien Produktdesign und Innovation. Unter anderem erhielt der Hersteller folgende Auszeichnungen*:

  • Red Dot Award, 2013 (REVO, WIRELESS, VOX, SPEAK 510)
  • CES Innovation Award, GER, USA, 2012 (FREEWAY)
  • iF Design Award, GER, 2012 (SPEAK 140)
  • Mobile Award, DEN, 2011 (SUPREME)

*in Klammern das jeweils ausgezeichnete Produkt

 

Jabras Multi-Use-Konzept

Häufig kommt in Unternehmen Software unterschiedlichster Hersteller für die Kommunikation zum Einsatz. Telefoniert wird über das klassische Festnetztelefon, das Mobiltelefon oder alternativ über den PC mittels VoIP. Das ist nicht nur lästig für den Anwender, sondern raubt auch wertvolle Arbeitszeit. Genau an diesem Punkt setzt Hersteller Jabra mit seiner Idee der modernen Bürokommunikation, dem Multi-Use-Konzept, an.

Eine auf der Idee der Multifunktionalität von Telefonsystemen beruhende Produktreihe verbirgt sich hinter dem Namen Jabra PRO 9400. Zu dieser zählen vier verschiedene Produktvarianten (PRO 9450, PRO 9460, PRO 9465, PRO 9470). Je nach Wunsch kann sich der Kunde zwischen der Mono-Ausführung (Ein-Ohr-Variante) oder Duo-Ausführung (Zwei-Ohr-Variante) entscheiden.

Jabras Anwendungs-Konzept basiert darauf, die im Büro vorhandenen Telefonsysteme mit einander zu koppeln, um sie von einem einzigen Gerät abrufen zu können. Gemeint ist ein Jabra-DECT- Headset wie bspw. das Jabra PRO 9470, über das sich alle eingehende Anrufe – egal ob vom Festnetz, Handy oder PC – annehmen lassen. Die Basisstation, über die die einzelnen Geräte verbunden sind, fungiert dabei als eine Art Schaltzentrale. Ausgerüstet mit einem SmartSetup-Assistenten, der bei der Installation des Systems hilft, kann der Anwender eine mühelose Konfiguration an der Station selbst vornehmen. Für den PC wird die Jabra PC Suite mitgeliefert, deren Installation eine Fernrufannahme über ein kabelloses Headset – nicht alle Produkte der PRO 9400 Reihe sind mit Bluetooth ausgestattet – von jedem Ort im Büro ermöglicht. Für Konferenzgespräche lassen sich mühelos bis zu vier verschiedene Headsets über die Basisstation miteinander verbinden.

Eine detaillierte Übersicht über die unterschiedliche Ausstattung der Modelle und produktspezifischen Unterschiede bietet der Vergleichsleitfaden auf Jabras Website.

Intelligente Lautstärkenanpassung durch Jabra Safe Tone

Eine weitere Besonderheit versteckt sich im Mikrofon und Kopfhörer des Headsets: Jabras Safe Tone Technologie

Hierbei handelt es sich um eine Gehörschutztechnologie, die Echos unterdrückt und Hintergrundgeräusche filtert. Zum Schutz des Gehörs werden zudem Geräuschspitzen abgetrennt, um die mittlere Empfangslautstärke auf einem konstanten Niveau unterhalb des Grenzwerts von 85 dB zu halten. Das Ergebnis ist ein deutlich verbessertes Klangbild durch intelligente Regulierung der Lautstärke. Gerade über einen langen Arbeitstag hinweg mit vielen Telefonaten erweist sich diese Technologie als äußerst angenehm für die Mitarbeiter.

Fazit und Ausblick

In erster Linie ist Jabra auf den B2B-Bereich fokussiert und bestrebt, Geschäftskunden mit optimaler Hardware auszurüsten. Dementsprechend ist das Produktportfolio im Wesentlichen auf Office-Lösungen optimiert. Zwar gibt es auch Headsets, Sportkopfhörer und anderes Zubehör für Privatnutzer, doch wird mit einem Blick auf Jabras Unternehmensphilosophie deutlich, dass der Fokus auf dem B2B-Sektor liegt.

„Bei Jabra fühlen wir uns dazu verpflichtet, Produkte mit außergewöhnlicher Qualität anzubieten, die mit allen Technologien und Arbeitsweisen funktionieren. […] Wir sorgen dafür, dass sie die Arbeitsabläufe verbessern und erleichtern, indem eine nahtlose Integration mit anderen bereits vorhandenen Systemen garantiert wird.“ (Quelle: www.jabra.com)

Ziel Jabras ist es, seinen Kunden größtmögliche Kompatibilität mit der in Unternehmen existierenden Infrastruktur zu bieten. Dabei ist sich der Hersteller bewusst, dass seine „Produkte nicht einzeln für sich verwendet werden[…]“, sondern nur im Zusammenspiel mit Technik anderer Anbieter funktionieren. Umso größer ist demnach das Interesse an strategischen Allianzen, um auch in Zukunft innovative Geräte zu entwickeln.

Kommentar hinterlassen