Feed on
Posts
Kommentare

Die Frage, ab wann ein Kind ein Mobiltelefon bei sich tragen sollte und ob überhaupt wird oft kontrovers diskutiert. Anfang des Monats bloggte Robert Basic zum Thema „Mailadresse für Sohn“ (4. Schulklasse) und erntete bis dato sage und schreibe 53 Kommentare. Das zeigt, dass viele Mensche intensiv darüber nachdenken, wann und in welcher Form Kinder an moderne Kommunikationsmittel herangeführt werden.

Es gibt sicherlich viele Argumente, die dafür sprechen:

- Die Kinder müssen den Umgang ohnehin irgendwann lernen
- In Notfällen ist ein Handy auch für ein Kind sehr hilfreich
- Wenn das Kind ein Handy bei sich trägt, ist das auch wie Baldrian für die Eltern.
- Vielleicht ist es vor allem Neurophobie, wenn die Eltern sich sorgen, dass unbedacht oder unwissentlich abgeschlossene Klingeltonabos den Nutzer des Handys schon im Kindesalter zu einem Fall für Peter Zwegert machen.

Vielleicht gibt es auch Gegenargumente?

Wir wollen an dieser Stelle zu einer regen Diskussion im Rahmen eines Blog-Karnevals aufrufen. Das Thema ist „Ab wann ist ein Handy für Kinder sinnvoll“. Einfach einen Beitrag schreiben und auf dieses Posting verlinken. Der Karneval läuft bis zum 31. Juli 2008. Selbstverständlich posten wir am Ende eine Zusammenfassung mit allen Verweise auf die Teilnehmerbeiträge.

Als kleines Bonbon: Unter allen Teilnehmer verlosen wir ein Kinderhandy „Kandy Mobile“.

6 Reaktionen auf “Blog-Karneval: Ab wann ist ein Handy für Kinder sinnvoll?”

  1. [...] ersten Karneval dreht es sich um die Fragen „Ab wann ist ein Handy für Kinder sinnvoll?“. Hier wird unter allen Teilnehmern ein Kandy Handy versteigert. Kandy Handy wurde hier auf [...]

  2. [...] aktuelle Diskussion um das Für und das Wider von Handys in jungen Jahren scheint gerade im Moment durch die Untersuchungen nach Krebsgefahr durch [...]

  3. Beate sagt:

    Hallo zusammen!

    Zufällig bin ich auf diesen Blog gestoßen und möchte gerne meine Erfahrungen mit einem “Kinderhandy” niederschreiben.

    Mein Sohn (10 Jahre) ist sehr früh auf uns zugekommen und hat sich für ein Handy interessiert. Natürlich ist es schwierig für Eltern zu entscheiden, ob das Kind in einem unreifen Alter ein Handy braucht, denn diese Überlegungen werfen viele Fragen auf, wie z.B. Kann ein Kind mit einem Handy verantwortungsvoll umgehen? Kann es seine Kosten kontrollieren? Welche Auswirkungen kann ein Handy für die soziale Entwicklung eines Kindes hervorrufen? Etc. Wir haben uns daraufhin informiert und haben uns einige Angebote angeschaut, die unseren Vorstellungen entsprechen und gleichzeitig den Wünschen unseres Sohnes gerecht werden.

    Wie wir festgestellt haben, gibt es einige Anbieter auf dem Markt, die sich auf Kinderhany-Angebote spezialisiert haben. Mit vielen Features ausgestattet, stellen die Anbieter ein verlockendes Angebot dar und vereinen damit Nutzen für Eltern und Freude für die Kinder. Ohne großartig Werbung machen zu wollen, muss ich an dieser Stelle den Anbieter [zensur] erwähnen. Dieser Anbieter schafft es die Wünsche meines Sohnes zu befriedigen und wir haben ein gutes Gefühl diese Entscheidung getroffen zu haben, da unser Kind jetzt jeder Zeit erreichbar ist.

    In einigen Sätzen will ich darauf eingehen, warum wir uns für [zensur] entschieden haben: Meinen Sohn hat es vorrangig interessiert, dass er ein “cooles Handy” bekommt, wo “coole Spiele” drauf sind und er nicht als Kleinkind sich fühlt. Für uns war es wichtig, dass unser Kind immer erreichbar ist, nicht zu hohe Kosten verursacht, geortet werden kann und die Tarife in einem günstigen Rahmen bleiben. Unter allen Angeboten konnten wir diese Vorstellungen mit [zensur] vereinen und die Förderung unseres Kindes unterstützen.

    Im Großen und Ganzen kann ich nach einer fünfmonatigen Testphase sagen, dass wir mit dem Angebot zufrieden sind und unser Sohn auch. Die Kosten sind im vereinbarten Rahmen, wir können ihn jederzeit erreichen und er hat wunderbar gelernt, Verantwortung für die Nutzung und den Umgang mit dem Handy zu übernehmen und zu tragen. Außerdem bietet dieses Angebot einige Bonbons, wie z.B. kostenlose Elternrufnummer, selbst wenn das Guthaben aufgebraucht ist oder Sperrung von Mehrwertdienstnummern, damit das Kind vor gefährlichen Inhalten geschützt ist oder den kostenlosen Zugriff auf das [zensur] Portal, wo Inhalte für sein Alter angeboten werden.

    Diese sind meine Erfahrungen mit der Frage, ab wann ein Handy für Kinder sinnvoll ist. Ich kann allen Eltern nur raten sich früh damit auseinanderzusetzen. Falls ihr euch das Angebot von [zensur] näher anschauen wollt, könnt ihr auf dem folgenden Link informieren:
    [zensur]

    Somit frage ich euch, wollt ihr die Integration in das technologische Zeitalter eurer Kinder sicher und aufgeklärt steuern und fördern oder wollt ihr den Zufall darüber entscheiden lassen?

    Ich hoffe, ich konnte euch um einige Perspektiven bereichern!

    Beate

    [Anmerkung der Redaktion: Weil es sich bei obigen Posting offensichtlich um Werbung handelt, haben wir den Namen des Anbieter kurzerhand zensiert und einen Satz optisch hervorgehoben]

  4. [...] veranstaltet seit dem 11.Juni und noch bis zum 31.Juli 2008 einen Blogkarneval zum Thema „Ab wann ist ein Handy für Kinder sinnvoll?“. Das ist natürlich für uns ein besonders spannendes Karnevalsthema, weshalb wir auch [...]

  5. [...] interessanten Blog-Karneval gestolpert und wollte euch dies natürlich auch nicht vorenthalten. Bei Blog.Telefon.de kann man bis Ende des Monats seine Meinung zum Thema „Ab wann ist ein Handy für Kinder [...]

  6. [...] Jungs vom telefon.de-shopping blog haben aufgerufen, seine Meinung über Kinderhandys, Kinder mit Handys oder ohne kund zu tun. Das lassen wir uns vom nordseewochen.de-blog natürlich [...]

Kommentar hinterlassen