Feed on
Posts
Kommentare

Mobile Ads zehren an den Akkus

Eine Forscherteam aus Wissenschaftlern der Universität Purdue (USA) und der Firma Microsoft (sic!) wollen herausgefunden haben, dass bis zu 75 Prozent der Energiekapazitäten eines Android-Handys durch die eingeblendeten Werbeanzeigen aufgezehrt werden. Dies wird damit begründet, dass die genutzten Apps fortlaufend mit mobilen Adservern kommunizieren. Demnach verursache z.B. das beliebte Spiel Angry Birds selbst gerade einmal 30 Prozent der Energie, während 70 Prozent der für das Spielen notwendigen Energie dadurch verbraucht werden, dass die App Userinformationen, lokale Daten oder Werbung zwischen dem Android-Smartphone und den externen Servern kommuniziert. Natürlich wäre es glaubwürdiger gewesen, wenn die Forscher entsprechende Daten auch für iPhone und Windows-Phone-Smartphones erhoben hätten, so wird suggeriert, dass vor allem Android-Phones unnötig Energie verschleudern.

1 Reaktion auf “Mobile Ads zehren an den Akkus”

  1. flotzo sagt:

    kompliment, guter blog! zum artikel.. mal wieder klar, dass solche tests nicht objektiv durchgeführt werden…

Kommentar hinterlassen