Feed on
Posts
Kommentare

Im kommenden Jahr dürfen keine CT1+-Endgeräte mehr genutzt werden (siehe hierzu auch unseren anderen Beitrag von heute). Damit Sie nicht das Risiko einer Ordnungswidrigkeit eingehen, sollten die folgenden Geräte bis spätestens zum 31.12.2008 eingemottet werden. (Ersatz gibt es übrigens hier. Wer ein älteres DECT-Gerät hat, sollte vielleicht auch darüber nachdenken, diese durch ein modernes strahlungsarmes DECT-Telefon zu ersetzen)

Um diese Geräte geht es zum Beispiel:

Audioline CDL 971G
DSC-Zettler ZET-Phone 600
DSC-Zettler ZET-Phone 600+
Olympia Toscana
Topcom Cocoon 85 CLIP Duo
Topcom Cocoon 85
Topcom Cocoon 95
Topcom Cocoon 115
Swissvoice Cordless Classic AB
Swissvoice Cordless Classic
Ascom Cordless Classic AB
Ascom Cordless Classic
Ascom Twist 125 AB

weitere Geräte:

AEG LibertyLiberty C
AEG Liberty CA
AEG Liberty CLT-3
AEG Liberty S
AEG Liberty Flair
AEG Liberty Flair D
AEG Liberty Flair DA
AEG Liberty Viva
AEG Liberty Viva CA
AEGLiberty Viva DA
AEG Trend 780
Amstrad CT 200
Audioline CDL 910G
Audioline CDL 930G
Audioline CDL 940G
Audioline CDL 950G
Audioline CDL 960G
Audioline CDL 970G
Audioline CDL 971G
Audioline CDL 980G
Audioline CDL 997G
Bang & Olufsen BeoCom 5000
Bosch CT-COM 100
Bosch CT-COM 157
Bosch CT-COM 214
Bosch CT-COM 311
Bosch CT-COM 316
Bosch CT-COM 413
BoschCT-COM 416
Bosch CT-COM 612
Bosch CT-COM 616
Bosch CTX-TAM 514
Commodore 150 CT
Commodore 200 CT
Commodore 250 CTA
Commodore CT 300
Commodore CT 400
Commodore CT 400 Twin
Daewoo DCP 1000
Daewoo DWP 5000
Daewoo DWP 9000
Daewoo Supertel 2000
DeTeWe Twinny
DeTeWe Twinny Memo
DeTeWe Twin Tel
DeTeWe Twinny Plus
DeTeWe Twinny Nice
DeTeWe Eurostar
DeTeWe Harmony
Grundig CP-500
Grundig CP-510 AM
Grundig CP-510 AM
Grundig CP-700
Grundig CP-800
Grundig CP-802
Grundig CP-810 AM
Grundig CP-980
Grundig CP-980 S
Grundig TS-980
Hagenuk ST 900 DX
Hagenuk ST 900 KI
Hagenuk ST 900 KX
Hagenuk ST 900 SX
Hagenuk ST 9000 CX
Hagenuk ST 9000 PX
Hagenuk ST 9000 ZX
IVS Butler 131
Loewe Binatone S3000
Loewe Binatone S3500
Loewe SL-Tel 1000
Loewe SL-Tel 2000
Medion MD 9970Olympia
Olympia Allegro
Olympia Concerto
Olympia Fidelio
Olympia Fidelio C
Olympia Fidelio D
Olympia Fidelio CD
Olympia Fidelio CDi
Olympia Fidelio Ci
Olympia Melody
Olympia Melody 10
Olympia Melody de Luxe
Olympia Melody Voice
Olympia Mira Plus
Olympia Mira Voice
Olympia Rondo
Olympia Senator
Olympia Soprano
Olympia Toscana
Panasonic KX-T9000BSXG
Panasonic KX-T9100BSXG
Panasonic KX-T9100BSXG-S
Panasonic KX-T9150G
Panasonic KX-T9200BSXG
Panasonic KX-T9200BSXG-S
Panasonic KX-T9250G
Panasonic KX-T9300G
Panasonic KX-T9310G
Panasonic KX-T9320G
Panasonic KX-T9410G
MBO Alpha 1000 CT
MBO Alpha 1100 CT
MBO Alpha 1200 CT
MBO Alpha 1400 CT
MBO Alpha 1600 CT
MBO Alpha 1610 CT
MBO Alpha 1650 CT
MBO Alpha 1655 HS
MBO Alpha 1680 CT
MBO Alpha 1700 CT
MBO Alpha 1800 CTA
Philips Aloris
Philips CP 1000
Philips CP 1100
Philips Patsy Family 1
Philips Patsy Family 2
Philips Patsy SET
Philips Patsy 80k
Philips TD 9200
Philips TD 9202
Philips TD 9203
Philips TD 9204
Philips TD 9223
Philips TD 9280
Philips TD 9292
Philips TD 9294
Philips TD 9603
Philips TD 9605
Philips TD 9694
Privileg 951
Privileg Amigo
Privileg SL 10
Privileg SL 2
Privileg SL 3 ML 7
Privileg SL 4
Privileg SL 5
Privileg SL 7
Privileg SL 7 AB
Sanyo CLT 880
Schneider SST 200
Schneider SST 800
Schneider SST 815
Schneider SST 818
Samsung Topline 100
Samsung Topline 150
Samsung Topline 200
Samsung Topline 250
Samsung Topline 300
Samsung Topline 400
Samsung SP-R 912
Samsung SP-R 914
Samsung SP-R 915
Samsung SP-R 918
Samsung SP-R 919
Sigma CT 900
Siemens Megaset 940
Siemens Megaset 950
Siemens Megaset 960
Telekom Sinus 11
Telekom Sinus 12
Telekom Sinus 21
Telekom Sinus 31
Telekom Sinus 32
Telekom Sinus 32i
Telekom Sinus 33
Telekom Sinus 42
Telekom Sinus 42i
Telekom Sinus 42 AB
Telekom Sinus 51
Telekom Sinus 52
Telekom Sinus 53
Tele2 IHear CT1+
Telekom Sinus 53 AB
Telefunken CA 61
Telefunken CA6
Telefunken CC 5
Telefunken CC51
Telefunken CS 4
Telefunken CS 41
Telesys Max
Telesys TS-6060

33 Reaktionen auf “Diese CT1+ – Endgeräte sollten eingemottet werden”

  1. [...] in unserer umfangreichen CT1+-Liste nicht fündig wird und auf Nummer sicher gehen will, dass es sich bei einem Telefon um ein [...]

  2. [...] vom Interesse am Thema CT1+ völlig überrannt worden. Die von uns veröffentlichte Liste von entsprechenden Endgeräten hat uns diverse Nennungen in einigen Tageszeitungen, Foren und Blogs [...]

  3. [...] oder CT2-Telefon handelt, kann am einfachsten durch den Abgleich mit unserer ausführlichen CT1+-Liste [...]

  4. [...] Jahr auf keinen Fall weiter betrieben werden, da dies mit empfindlichen Strafen belegt ist. Hier ist eine Liste zu finden, wo dutzende von CT1+-Telefonen aufgelistet [...]

  5. Uli sagt:

    Wer kann uns sagen, das ein heute neu beworbenes und zu kaufendes Schnurlostelefon nicht morgen schon wieder verboten ist?

  6. KM sagt:

    Hallo Uli,

    da sind wir super-optimistisch und würden sicherlich recht hohe wetten eingehen, weil der Gesetzgebungsprozeß in diesem Lande einfach viel zu lange dauert, als das da in den nächsten Jahren etwas zu erwarten sei.

    viele Grüße aus Osnabrück
    KM

  7. Uli sagt:

    Hallo KM,

    da hast Du allerdings Recht!
    Also doch was neues kaufen und die Wirtschaft unterstützen:)

    Gruß aus München.

  8. Peter sagt:

    Hallo,

    Ich lese schmunzelnd die ganzen Verbote der Bundesnetzagentur, für mich als HF (Hochfrequenz) Kenner und Anwender auf dem Funksektor bringt mir das ganze Verbot eine Schmunzeln über die Lippen, es ist mal wieder Typisch Deutsch solche Verbote auszusprechen, der einzige Nachteil bei dem ganzen über die Alte Technik ist, das man abgehört werden kann…..Frequenzstörungen mit wenigen Milliwatt…. lächerlich, da Stört das Diathermie Gerät vom Praktischen Arzt mehr wie das “Alte ” Telefon, also Leutz… ich würde da mir weniger Gedanken machen…. ist wieder mal ein Hochziehen und Daseinsberechtigung der Bundesnetzagentur , ehemals BAPT , ehemals Bundespost – Störungsstelle…

  9. steve sagt:

    das gleiche Thema gab es auch 1997, zum 01.01.1998 wurden bereits die seit 1984 zugelassenen CT1 Geräte verboten.
    Sowas sind ganz normale Vorgänge, jede Technik muss mal beerdigt werden, alleine damit die begrenzten Frequenzen für andere Anwendungen genutzt werden können. Die Termine sind viele Jahre im voraus bekannt gegeben.
    In dem Fall werden die Frequenzen an Mobilfunkprovider vergeben.
    Totsicher gibt das Störungen in einer Nachbarwohnung (wenige Meter Abstand!), wo die neue Technik genutzt wird. Ich wäre da schnell ziemlich sauer, wenn mein Nachbar ständig mein Kommunikation stört.

    Nebenbei:
    Die neuen Eco-Dect-Geräte sind hinsichtlich des Elektrosmogs (in Abhängigkeit von der Nutzung) wohl garnicht schlechter als die alten CT2, ggf. ist die Reichweite kürzer, aber die Sprachverständlichkeit ist erheblich besser.
    Die neuen Geräte haben effizientere Netzteile, bessere Akkus, …

  10. eric sagt:

    Und 2013 ist schon jetzt als Ablaufdatum für die DECT-Geräte bekannt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    FRECHHEIT

  11. Wolff83 sagt:

    DECT unterliegt zur Zeit einer Betriebserlaubnis bis mindestens 2013, diese wird in Abhängigkeit von der europäischen Harmonisierung fortgeschrieben.
    Quelle: wikipedia

    sicher auch leicht woanders zu verifizieren.
    DECT wird sicherlich noch mindest einmalig verläbgert werden. da absolut vorherrschender Standard.
    Dieser ganze Hype betrifft doch keine 1000 telefone!

  12. Kand.in.Sky sagt:

    So eine Übersicht suchte ich schon länger. Endlich weiss man was man kaufen kann.
    Natürlich werde ich mir wieder ein CT Telephon zulegen. Alle bislang ausprobierten DECT fielen durch “Zerhackstückelung” des Gesprächspartner auf.

    #k.

  13. KM sagt:

    @Kand.in.Sky: Aufgrund der ab dem 01.01.2009 geltenden Rechtslage können wir nur davor waren, weiter ein CT1+-Telefon zu betreiben. Mit den aktuellen DECT-Modellen haben wir die von Ihnen beschriebenen Erfahrungen auch nicht mehr nachvollziehen können.

  14. [...] ob sein altes schnurloses “Schätzchen” ein CT1+-Telefon ist, findet hier eine lange Liste mit Telefonen, die auf jeden Fall kurzfristig eingemottet werden [...]

  15. Joachim sagt:

    wer kann mir sagen ob mein Panasonic KX-A143EXF
    unter diesem Gesetz fällt und ich es entsorgen muss.

  16. KM sagt:

    Dieses Gerät muss irgendwann fachgerecht entsorgt werden, allerdings erst am Ende des Lebenszyklus. Es handelt sich um ein DECT-Telefon, was ggf. vorzeitig durch ein strahlungsarmes Telefon ersetzt werden könnte:

    strahlungsarme Telefone

  17. Mandy Mann sagt:

    Ich glaube es geht los es ist Weihnachten wir haben 2 Kinder mein Mann verdient Hartz 4 Niveau und jetzt soll ich mir auch noch ein neues Tel.kaufen?? Darf ich überhaupt noch was selber entscheiden was ich wann kaufe? Ich frage mich wo ich das Geld noch hernehmen soll. FRAGE: Wer zahlt mir jetzt nun das neue Tel? Übrigens ich zahle diesen Monat noch Kita Gebühren mit Essen Geld in Höhe von 220 Euro nur mal so zur berücksichtigung.

  18. Harmuth Ingolf sagt:

    Diese Meldung ist doch eine Frechheit. Da fällt irgend jemand ein, einfach die Frequenzen die einst für Telefon freigegeben wurden so mir nichts, dir nichts einem anderen Nutzer zu erteilen, nur um wieder Geld machen zu können ( durch einen Neukauf ). Mich betrifft es ja nicht, aber ich denke auch an die, die sowieso schon kein Geld haben ist es vor Weihnachten eine zusätzliche Belastung. Die zuständigen Herrschaften sollten dann dieses auch in den Beschreibungen mit dazu schreiben wenn solche Verträge auslaufen. Was sollen denn die älteren Leute machen die eh schon mit der Technik überfordert sind. Aber der Hammer ist ja die Höhe der angedrohten Geldstrafe. In diesem Punkt ist man sich schnell einig, dem Bürger schnell noch einmal den Geldbeutel leer zu machen. Was bis heute legal ist, erklären wir morgen für illegal. Ganz toll!!! Es wäre das Gleiche wenn man dem Autofahrer jetzt erzählen würde das ab 2009 keine schwarzen Reifen mehr an den Autos benutzt werden dürfen, sonder ab sofort weiße. So kann man natürlich auch in dieser Zeit die Wirtschaft ankurbeln. Es wäre vernünftiger, den betroffenen einen Gutschein zukommen zu lassen die ein solches Gerät im Laden abgeben und ein neues Telefon kaufen. Außerdem ist diese Meldung recht zeitig verkündet worden. Ich selbst hatte es gestern durch erfahren, rein zufällig. Wie wäre es wenn man allen Haushalten ein Wurfblatt mit einer Erklärung bzw. Liste der betroffenen Typen zu kommen lässt oder ist dies auch zu teuer? Da haben die Herrschaften wieder einmal ganz gewaltig gepennt bzw. ihren Finger nicht rechtzeitig aus dem A…. gezogen um die Meldung ein oder zwei Jahre vorher bekannt zu geben, damit sich jeder darauf einstellen kann.
    !!Na dann, Frohe Weihnachten!!

  19. Abzocke sagt:

    Ich finde es eine bodenlose Frechheit, wie zum einen mit der Ankündigung und zum anderen mit den zukünftig auferlegten Busgeldbescheiden bei Nichteinhaltung auf den Köpfen aller Betroffenen herum getrampelt wird. Da dieses Vorgehen auch gern in anderen Bereichen zur Tagesordnung wird, stell ich mir die Frage ob dem Gesetzgeber überhaupt etwas an seinen Bürgern liegt oder ob es doch nur um das Füllen des Staatssäckle durch die anfallenden Steuereinnahmen geht?

  20. [...] T-Sinus 410k scheint nicht dazu zu gehören lt. der übersichtlichen Liste im Telefon.de-Blog. Im Blog von telefon.de wurde darüber schon am 28. Mai 2008 berichtet: CT1+ (analog) und CT2 [...]

  21. Teo sagt:

    Hallo erstmal
    hab heute duch zufall davon erfahren..ich hab ein sinus 50 und werd mir kein neues kaufen.bei mir wird das alte schnurtelfon den platz einnehmen..und schon ist alles wieder in butter.
    in diesem sinne..frohes fest und einen guten rutsch.

    Ps. sind wir das nicht selber schuld,als gemeinschaft ist man stark.

  22. Yamp sagt:

    Also wir haben ja schon wirklich ein paar alte Möhrchen im Einsatz, da nie Grund für Neuanschaffungen gegeben war. Aber Schnurlostelefone vom Schlage der ab Januar verbotenen Generation haben wir bestenfalls noch im Keller in der Sondermüllkiste. Die Dinger haben wir bereits vor 10 Jahren wegen schlapp gewordener Akkus ausrangiert.

    Es sollte mich also wundern, wenn überhaupt noch jemand so ein Teil in Betrieb hat – das hätten die Akkus gar nicht so lange überlebt und die Neuanschaffung eines Akkus kostete vor 10 Jahren schon mehr als ein neues Telefon.

  23. cruiser sagt:

    Es gibt auch Menschen, die aus gesundheitlichen Aspekten nie ein DECT-Telefon benutzen würden, da sie negativ auf die zum CT1+ Standart unterschiedliche Strahlung reagiern.

    http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?mode=thread&id=26893#p27572

    Das “Verbot” bzw. das ablaufen der Genehmigung ist übrigens nicht so eindeutig, wie es gelegentlich dargestellt wird.

    http://www.hese-project.org/de/emf/News/IncomingDocuments/showDoc.php?lang=de&header=&file=CT1.html&back=../index.php

  24. Ecki sagt:

    Hab das Sinus 42AB Standard: CT 1 +
    meine Frage:
    Das Mogilgerät funktioniert schon lange nicht mehr ich telefoniere nur mit dem Hauptgerät stört dieses auch die Frequenz? Es sendet doch nicht es ist doch fest angeschlossen.
    Hab sehr viel nachgelesen aber darüber keine Antwort gefunden.
    Im Voraus Danke, wenn mir jamand weiterhelfen kann.

  25. Heinz sagt:

    Alles wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

    Auszug aus einem Schreiben der Bundesnetzagentur vom 25.11.2008:

    Stellt der Funkmessdienst der Bundesnetzagentur bei der Eingrenzung von Funkstörungen ein Schnurlostelefon ohne Zuteilung als Verursacher einer Störung fest, wird der Nutzer auf die ausgelaufene Frequenzzuteilung hingewiesen und aufgefordert, das Gerät außer Betrieb zu nehmen. Wenn erneute Beschwerden dokumentieren, dass die Störung anhält, weil das störende CT1+-Gerät nicht außer Betrieb genommen wurde, kommt eine förmliche Anordnung der Aur3erbetriebnahme in Betracht und kann der Aufwand für die Ermittlung der Störungsursache in Rechnung gestellt werden. Dieser Sachverhalt stellt zudem eine Ordnungswidrigkeit dar, die zur Zahlung eines Bußgelds führen kann.

    Also kostet es erst was, wenn man uneinsichtig ist und weiter stört.

    Und noch eine Info der Bundesnetzagentur auf eine kleine Anfrage der Grünen im Bundestag:

    “Ein Weiterbetrieb von CT1+-Telefonen wird in Deutschland geduldet,
    solange dadurch keine Störungen erfolgen.”
    Mit offizieller Stellungnahme der Bundesnetzagentur
    Nachdem es durch alle Medien ging, dass die Verwendung älterer, analoger und strahlungsärmerer
    Schnurlostelefone nach Standard CT1+ ab 2009 zugunsten der neueren, digitalen und strahlungsintensiven
    DECT-Technik verboten wird und mit kostenträchtigen Kontrollen inklusive Messwagen gerechnet werden muss,
    veröffentlicht die Bundesregierung nun kurz vor Jahreswechsel, dass CT1+-Geräte weiterhin genutzt werden
    können, wenn es keine Störungen gibt (siehe Zitat oben). Erst in einem Störungsfall müsse solch ein Telefon außer
    Betrieb genommen werden. Die Bundesregierung orientiert sich mit dieser Entscheidung am Vorbild Österreich und
    Schweiz.
    Experten halten Störungen für äußerst unwahrscheinlich, das bestätigt auch die Bundesnetzagentur: “Wir erwarten
    keine signifikanten Funkstörungen durch CT1+-Telefone.” Und wenn, so der Staatsekretär zum Kostenrisiko, gälte
    “das Prinzip der Verhälnismäßigkeit”. Zur Beruhigung besorgter CT1+-Nutzer: “Die Bundesnetzagentur beauftragt
    keine Funkfahnder.”

    Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Staatssekretär Dr. Walther Otremba im Namen der
    Bundesregierung auf Anfrage von Bündis 90/Die Grünen (31. Oktober 2008)

  26. Müller Karl Ernst sagt:

    Hallo KM,
    die Technik schreitet immer schneller vorran, da müssen die älteren platz machen für die neuesten Modelle um die Wirtschaft wider anzukurbeln.
    Ich verstehe nur nicht das mann hier nicht schon früher bessere Aufklärung dazu gmacht hat. wenn Ältere Personen so ein Gerät haben das eingemottet werden soll, die wissen doch garnicht ob Sie dieses wegwerfen sollen. Hier ist doch auf jedenfall hilfe Notwendig.
    Mit freundlichem Gruß, Karl Ernst Müller

  27. [...] MHz) und CT2 (864,1 – 868,1 MHz) sind verboten. Dazu geh?rten die Modelle auf dieser Liste: Diese CT1+ – Endger?te sollten eingemottet werden Zwischen 1880 und 1900 MHz senden die DECT Telefone, die sind weiterhin legal. LG [...]

  28. Emma sagt:

    In der Schweiz sind die Ct1 Telefon auch ab dem 01.01.2009 nicht
    verboten. Schade, dass dies in Deutschland nicht auch der Fall ist.

  29. Anonymous sagt:

    Ich behalte mein Oldtimer-Telefon ONLINE und sch*** auf Verbote – und ausserdem will ich meinen Nachbarn abhör’n – SO !

    Leckomio

  30. Bruno sagt:

    Was hier wieder über die Köpfe der Bürger entschieden wurde ist die reinste unverschämtheit. Ich habe nun seit ca. 10 Jahren ein MBO Alpha 1680 CT, dass tadellos funktioniert, vorallem es geht noch mit einfachen handelsüblichen Batterien oder Akkus, welche man Problemlos ersetzen kann. Diese mußte ich erst einmal ersetzen, weil die Leistung nachließ. Ich werde weiterhin damit telefonieren, und mich von niemanden zwingen lassen ein neues Gerät zu kaufen, solange das alte funktioniert.
    Wer führt denn dazu eine Aufklärung? Wie bringt man solche Änderungen an die Bürger, vor allem an die ältere Generation? Also bei mir lagen noch keine Informationen dergleichen im Briefkasten, und ehrlich gesagt, über so etwas sollte doch jeder Haushalt ausführlich informiert werden.

  31. Kallehirsch sagt:

    Was regt Ihr Euch denn so auf.
    Unter Euch sind bestimmt einige die Ihr noch funktionierendes neun Jahre junges Auto gegen 2500€ eingetauscht haben, obwohl es noch 4000€ wert war.
    Wenn keiner von Euch kapiert was zur Zeit passiert und Ihr immer erpressbarer gemacht werdet von dieser Politik der Globalisierung dann regt Euch weitet über solche kl. Sachhen wie SL-Tel. auf.
    Kleiner Tip: Drei Tel. a ca. 5€ per paralelschaltung in der Wng. verteilt kosten komplett inkl. Material ca. 50€ und komfort hat man auch.
    LG Kallehirsch

  32. sinus sagt:

    wie ein Vorkommentator schon schrieb: de Verglich mit den schwarzen und weißen Autoreifen, ein sehr guter Vergleich. Die können mir doch nicht einfach mein damals teuer gekauftes Telefon verbieten.
    Anstatt eines Familenanschlusses( gabs damals) oder zweitanschluß bot man mir die kostengünstigere Alternative des Sinus 42 AB mit Mobilteilen an, von einem Mindesthaltbarkeitsdatum war damals keine Rede.
    Aber schon 2 Jahre nachher bekam ich die Aussage bei T-kom: was wollen Sie noch mit dem alten Gerät!
    Meine Erfahrung : Was bei Telekom als “Angebot” oder Ähnliches angeboten wird, egal ob Handy oder Festnetz ist schon veraltete Technik die mit angeblichen Schnäppchenpreisen noch unter`s Volk gebracht werden soll. MIt mehren Mobilteilen inkl. Telefonrechnung habe ich damals rd 1000.– noch DM bezahlt. und jetzt soll ich alles zum Recyclinghof bringen? Warum? Auch ich wurde nie persönlich schriftlch lt. Gesetz dazu aufgefordert. Ich selbst hab rein zufällig weil ich an diesem Tag meinen Comuter eigeschaltet habe davon erfahren. Hat ein Erdenbewohner kein Internet, keine Zeitung, Fernsehen,Sonstiges… kann ihm deshalb ein Strick darus gedreht werden??? Oder ist das Ganze wieder nur Mediengeschmiere wie Damals mit der Winterreifenpflicht von O bis O? Auch diese Pflcht gab es nie! Ich werde mit meinem T-com Sinus 42 weiterhin telefonieren, denn es ist Strahlungsarm, es stört nicht einmal das Radio,Fernsehen oder Sonstiges , egalob telefoniert wirdoder nicht, ausserdem hat es noch eine Reichweite wo von die neuartigen Geräte weit entfernt sind. So frage ich mich und euch alle: Fortschritt oder Rückschritt?!

  33. BerndP sagt:

    ECO-DECT/DECT – Zulassung:

    Die Zulassung für DECT wurde inzwischen verlängert (bis 2020):

    Zitat aus dem Blatt der Bundesnetzagentur:

    “Schnurlose Telefone erfreuen sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit, weil sie für den Verbraucher bequemer sind. In Deutschland sind als schnurlose Telefone nur noch Geräte nach dem DECT-Standard zugelassen. Dazu wurde der Frequenzbereich 1.880 MHz – 1.900 MHz für die Benutzung durch die Allgemeinheit bis 2020 zugeteilt. Die Zuteilung wird in Abhängigkeit von der europäischen Harmonisierung fortgeschrieben. Die Befristung erfolgt im Interesse der Allgemeinheit, da für neue Technologien und eine effiziente Frequenznutzung zukunftsorientierte Steuerungsmöglichkeiten offen gehalten werden sollen. ”

    Heisst aus meiner Sicht: DECT wird es weiterhin geben solange keine andere, neuere, in der breiten Masse einsetzbare Ersatztechnologie mit mind. derselben Funktionalitätsbandbreite gibt. Selbst Bluetooth, WLAN (selbst mit WPA2, PSK usw.) sind im Moment jedenfalls KEINE dazu äquivalenten, adäquaten Ersatztechnologien.

Kommentar hinterlassen